Goldenes Priesterjubiläum von Franz Sieder: Hohe Gewerkschaftsauszeichnung

Die Homepage der Diözese St. Pölten http://www.dsp.at berichtet über das Goldene
Priesterjubiläum von Kaplan Franz Sieder.
Kaplan Franz Sieder war auch langjähriger Vorsitzender der
Aktionsgemeinschaft Christinnen und Christen für die Friedensbewegung und
Geistlicher Assistent von Pax Christi Österreich. Er gehört schon viele
Jahre dem Bundesvorstand der Arbeitsgemenschaft Christentum und
Sozialdemokratie (ACUS) an, er ist Diözesanseelsorger der Katholischen
ArbeitnehmerInnenbewegung (KAB) und arbeitet u. a. auch bei Amnesty International mit.

"Eine Versöhnung zwischen Kirche und Arbeiterschaft kann es nur geben, wenn
es eine Versöhnung von Kirche und Sozialdemokratie gibt", betont Franz
Sieder immer wieder. Jetzt feierte der Priester aus Amstetten sein Goldenes
Priesterjubiläum. Bei einem Überraschungsfest in St. Valentin wurde am
Freitag der kirchliche Sozial-Pionier anlässlich seines
50-jährigen-Priesterseins gewürdigt.

Sieder erhielt dabei vom
Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) den Solidaritäts-Award. Diese
Auszeichnung wurde anlässlich des Jubiläums von Sieder für Nichtfunktionäre
neu geschaffen. Der ÖGB-Vorstand anerkenne damit das "besondere Engagement
des Priesters für die Arbeitnehmer und dessen Einsatz für die
Gewerkschaftsidee". Teilnehmer der Veranstaltung betonten: Gemeinsames Ziel
von Kirche und Gewerkschaft sei es, "sich für jene einzusetzen, die es sich
nicht richten können."

Autor: Alois Reisenbichler

Dieser Beitrag wurde unter Landesgruppen, Oberösterreich, Pax Christi Österreich abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.