US-amerikanische Nonne protestiert gegen nukleare Waffen

2014-05-28-megan_photo_for_Huff_post_1Megan Rice protestierte gegen nukleare Waffen und brach in das US-Atomlager in Oak Ridge ein. Dafür wurde die 84-jährige Nonne 2014 zu fast drei Jahren Gefängnis verurteilt. Ihre Mitstreiter Greg Boertje-Obed und Michael Walli wurden zu fünf Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Im Mai 2016 wurden Sr. Megan Rice und ihre beiden Mitstreiter vorzeitig aus dem Gefängnis in New York entlassen.

Beide sind Vietnam-Veteranen. An ihrer Tat, so sagte Schwester Megan, bereue sie eigentlich nur eines: "Dass ich damit 70 Jahre gewartet habe." Der Verteidigung zufolge bekamen die drei Aktivisten Tausende Briefe von Unterstützern in aller Welt. Die Angeklagten hatten auf Gnade gehofft, ihre Aktion sei symbolisch gewesen, um auf die unmoralische und illegale Lagerung von Nuklearwaffen in den USA aufmerksam zu machen. Zur Person: Sr. Megan Rice ist eine US-amerikanische Friedensaktivistin. Sie ist Nonne des katholischen Ordens Society of the Holy Child Jesus. Seit den 1980er Jahren wirkt sie in der Friedensbewegung mit.

Youtube Video: Interview K.Aderer – Sr. Megan Rice

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.