Niederösterreich: Zeugen für den Frieden. Gedenkweg für Stefan Matzenberger (1919-1986)

Am 17. September 2016 beteiligten sich Mitglieder von PAX Christi an einem Gedenken an Dr. Stefan Matzenberger, der im 2. Weltkrieg sein Augenlicht verlor. Matzenberger studierte nach dem Krieg und wurde schließlich zum engagierten Friedensaktivisten.

Der Weltfriedenstag und auch die Einführung des Zivildienstes in Österreich zählen mit zu seinen Verdiensten. Er war auch mit dabei, als 1952 Pax Christi in Österreich gegründet wurde.

Organisiert wurde der Gedenkweg von DI Peter Haberfellner. Gemeinsam ging es zum sogenannten 'Schindelmacherhaus', einem Ort zwischen St. Peter in der Au und Seitenstetten. Im Haus der Familie Matzenberger führten die TeilnehmerInnen ein intensives und sehr berührendes Gespräch mit Johann Matzenberger, dem 84-jährigen Bruder von Josef Matzenberger.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.