Heute! vor 75 Jahren wurde der Priester Heinrich Maier in Wien hingerichtet …


Es lebe Christus, der König! Es lebe Österreich!
Vor 75 Jahren wurde Kaplan DDr. Heinrich Maier vom NS-Regime in Wien hingerichtet

Am 22. März 1945, dem letzten Hinrichtungstag vor der Befreiung Österreichs, wurde Kaplan Heinrich Maier im Wiener Landesgericht enthauptet. Er starb mit den Worten:
ES LEBE CHRISTUS, DER KÖNIG! ES LEBE ÖSTERREICH!

Als Patriot, Priester und Mensch war Maier überzeugt, man müsse alles tun, um das Gewaltregime der Nationalsozialisten zu beenden. Aus diesem Grund trat er 1940 einer politischen Widerstandsgruppe bei, mit dem Ziel, den Alliierten möglichst viele Informationen bereitzustellen und so unter anderem Flächenbombardements zu vermeiden.

Am 28. März 1944 wurde Maier von der Gestapo unmittelbar nach der heiligen Messe verhaftet und eingekerkert. Die Gersthofer Pfarrgemeinde sorgte sich um ihren Kaplan, organisierte einen Besuchsdienst und versorgte Maier mit vom Mund abgesparten Lebensmitteln, die er mit seinen Mitgefangenen teilte. Nach endlosen Verhören wurde Maier am 28. Oktober 1944 zum Tod verurteilt.Nach der Verurteilung brachte man ihn in das KZ Mauthausen, wo die Henker vergeblich versuchten, durch Folterung aus ihm Geständnisse zu erzwingen.

Hinweis:
auf Wikipedia findet man weitere Informationen
https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Maier_(Theologe)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.