Gandhi heute

Gandhi-Forschungsteam trifft Gandhis Enkelin Ela Gandhi im Phoenix Ashram bei Durban (Südafrika)
Ela Gandhi, die Enkelin Gandhis

Seit Jänner 2021 forscht Pax Christi Österreich Präsident Wolfgang Palaver zusammen mit der Philosophin Louise du Toit, dem jüdischen Religionsphilosophen Ephraim Meir und dem Alttestamentler Ed Noort zu Gandhis Satyagraha am Stellenbosch Institute for Advanced Study in Südafrika. Im Rahmen einer Exkursion reiste das Forschungsteam im April nach Durban und besuchte dort in Phoenix den ersten von Mahatma Gandhi gegründeten Ashram.
Während des Besuches in Phoenix kam es auch zu einem kurzen Treffen mit der 80-jährigen Enkelin Gandhis, Ela Gandhi, eine bekannte südafrikanische Friedensaktivistin, die von 1994 bis 2004 unter anderem auch für den ANC, der Partei von Nelson Mandela, Abgeordnete in der südafrikanischen Nationalversammlung war. Anlässlich des 150. Geburtstags von Kasturba und Mohandas K. Gandhi organisierte sie 2019 mit KollegInnen eine internationale Tagung zur aktuellen Bedeutung Gandhis, die jetzt in einem neuen Buch dokumentiert ist: Alain Tschudin/Susan Russell (Hg.): Gandhi Now: Blessed Are the Peacemakers and Sustainers of Life. Johannesburg, SA 2020. In diesem Buch finden sich auch zwei Beiträge von Ela Gandhi, die ihre engen Kontakte zur katholischen Kirche aufzeigen. So weist sie einem Beitrag („Synergies Between Gandhian Swadeshi and Pope Francis’s Economy of Solidarity“) auf die Nähe von Gandhis Wirtschaftskonzeption zur solidarischen Wirtschaft von Papst Franziskus hin. Ein weiterer Beitrag („Women as Leaders in Promoting Integral Humanism“) widmet sich dem Einsatz von Frauen für eine humanere Welt. Neben Gandhis Frau Kasturba nennt sie dabei auch mehrmals Chiara Lubich, die Gründerin der internationalen Fokolar-Bewegung. Ela Gandhis enge Kontakte mit der katholischen Kirche erklären auch, warum sie im Februar 2020 persönlich von Papst Franziskus in Rom empfangen wurde. Ela Gandhi ist auch Ko-Präsidentin der Weltkonferenz „Religions for Peace“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.