Studientag am 11.3.2016: Rüstungsatlas Österreich – der Beitrag Österreichs zu Militarisierung und Krieg

Pax Christi Österreich beabsichtigt in Kooperation mit dem Internationalen Versöhnungsbund – IFOR Austria und der Steirischen Friedensplattform sowie gemeinsam mit weiteren Friedensorganisationen seriöse Daten zu sammeln und einen „Rüstungsatlas Österreich“ zu erstellen. Der Studientag bietet die Möglichkeit sich dazu auszutauschen und gemeinsam Themen zu erarbeiten.

Friedensinitiativen und interessierte AktivistInnen sind zur Mitarbeit eingeladen. Um Unterstützung und nach Möglichkeit Mitträgerschaft wird gebeten.

Eine Annahme: Österreichische Firmen sind beteiligt an der Waffenproduktion, direkt und indirekt, beteiligt als Zulieferfirmen, beteiligt an Waffenexporten an Drittländer, welche die Waffen an kriegsführende Länder weitervermitteln. Mit dem "Rüstungsatlas Österreich" sollen Unschuldsvermutungen hinterfragt werden und beweisbare Fakten bekannt werden. 

Eine Veranstaltung von Pax Christi Österreich in Kooperation mit dem Internationalen Versöhnungsbund – IFOR Austria und der Steirischen Friedensplattform

Zum Flyer geht es hier
 

Programm:
 

15:00   Begrüßung und Kurzstatements der Mitglieder der Vorbereitungsgruppe

            und der vertretenen Friedens- und Menschenrechtsgruppen

15:30   Einführungsreferat von Franz Sölkner (Pax Christi Österreich)

16:30   Kaffeepause

17.00   Arbeitsgruppen zum Thema

·                    Rüstungsproduktionsorte (Stefan Möhrle, RüstungsInformationsBüro
                     Freiburg)

·                    Rüstungsforschung (Eveline Steinbacher, Solidarwerkstatt Linz)

·                    Rüstung und Wirtschaft (AK Gerecht Wirtschaften, Pax Christi Österreich)

·                    Gewaltfreie Aktionen gegen Rüstungsproduktion (Angelika Schoder,                                    Internationaler Versöhnungsbund / Jussuf Windischer,
                     Pax Christi Österreich)

18:30   Berichte der Arbeitsgruppen

19:00   Imbiss

19:30   (fakultativ) Filmvorführung „Meister des Todes“
 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.