London: Proteste gegen Waffenverkaufsmesse

Quelle: ICN (Independent Catholic News), 2. September 2019

Vor dem Excel Centre, East London, hat eine Protestwoche begonnen, in der nächste Woche die Waffenmesse DSEI stattfinden soll.

Die Waffenmesse DSEI wird tausende von Vertretern von Rüstungsunternehmen mit Militärdelegationen aus einigen der autoritärsten Regime der Welt zusammenbringen.

In dieser Woche engagieren sich Tausende von Aktivisten im Excel-Zentrum in East London im Rahmen einer Aktionswoche unmittelbar vor Defence & Security Equipment International 2019 (DSEI), einer der weltweit größten Rüstungsmessen. Die Aktion wird stattfinden, sobald die militärische Ausrüstung eintrifft, mit dem Ziel, den Aufbau der Veranstaltung zu stoppen.
An den Haupteingängen des DSEI werden die ganze Woche Aktionen und Proteste stattfinden, wobei jeden Tag ein eigenes Thema behandelt wird, um die tödlichen Folgen des Waffenhandels hervorzuheben.

Die Aktionswoche wurde vom Stop the Arms Fair Netzwerk (zu dem CAAT gehört) aufgerufen. Campaign Against Arms Trade (CAAT) kann Fallstudien, Hintergrundinformationen und Statistiken über den britischen und globalen Waffenhandel liefern.

Montag, 2. September: Hören Sie auf, Israel zu bewaffnen.

Dienstag, den 3. September: Kein Glaube an den Krieg

Mittwoch, 4. September: Keine atomare Rüstung

Donnerstag, 5. September: Conferenc on the Gates (eine akademische Konferenz zur Erforschung und Darstellung des Waffenhandels)

Freitag, 6. September: Klimagerechtigkeit

Samstag, den 7. September: Festival des Widerstandes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.